Olga Rollmann, M.A.

Rollmann

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

    • Erziehung und Bildung
    • Biographie und Identität
    • Moral
    • Qualitative Forschungsmethoden

Wissenschaftlicher Werdegang:

Seit 10/2015Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft (AG Allg. Erziehungswissenschaft) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
10/2015Abschluss Master of Arts mit einer Arbeit zum Thema „Eine empirische Annäherung an das Verständnis von `Menschenwürde´ bei Jugendlichen“
11/2012-10/2015Tutorin für qualitative Forschungsmethoden und wissenschaftliche Hilfskraft (bei Prof. Dr. Stefan Weyers) am Institut für Erziehungswissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
10/2012-10/2015Master-Studium der Erziehungswissenschaft (mit dem Schwerpunkt Rekonstruktive Bildungsforschung) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
10/2009-03/2013Bachelor-Studium der Erziehungswissenschaft und Publizistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Veröffentlichungen

Beiträge in Sammelbänden, Handbüchern, Zeitschriften etc.

  • Toth, Christian/Rollmann, Olga (2017): Willkommen in Deutschland! Eine Analyse der logo!-Berichterstattung über Geflüchtete im Zeitraum 2015-2017. In: Medienimpulse (3), S. 1-13.Abrufbar unter: http://medienimpulse.at/articles/view/1097?navi=1
  • Weyers, S./ Benedetti, S./ Brück, N./ Köbel, N./ Rollmann, O. (2016): Zwischen Akzeptanz und Relativierung, universeller Moral und religiösem Gebot. Menschenrechte aus Sicht junger Christen und Muslime. In: Weyers, S./Köbel, N. (Hrsg.): Bildung und Menschenrechte. Interdisziplinäre Beiträge zur Menschenrechtsbildung, Wiesbaden: Springer VS, S. 247-276.

Mitgliedschaften

Assoziiertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) (Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft und Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit)