PD Dr. habil. Kirstin Bromberg

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Entwicklungs- und Sozialisationsforschung
  • Professionsforschung
  • Schreibforschung
  • Akademische Lehr-Lern-Forschung

Aktuelle Lehrgebiete

  • Internationale Perspektiven der Sozialen Arbeit
  • Methoden, Theorien und Geschichte der Sozialen Arbeit
  • Empirische Methoden der Bildungs- und Sozialforschung

Funktionen

  • International Coordinator htw saar
  • Mitglied der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft
    (Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung (DGfE)
  • Mitglied der Sektion Erwachsenenbildung in der DGfE
  • Vertrauensdozentin der Hans Böckler Stiftung
  • Gutachtertätigkeit für das Programm "Forschung an Fachhochschulen"
  • Allianz-Industrie-Forschung (AiF)
  • Mitglied der Fachgruppe Promotionsförderung nach FH-Abschluss der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA)

Bildungsweg

1995  Diplom-Sozialpädagogin, Universität Siegen.
2004  Diplom-Pädagogin, Universität Siegen.
2008  Dr. phil., Universität Siegen.
2016  Habilitation an der Johannes ​Gutenberg Universität Mainz;
Venia Legendi Allgemeine Erziehungswissenschaft

Professuren

SoSe 2011 - WiSe 2017/18
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

seit WiSe 2017/18
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Publikationen

Bücher

Bromberg, Kirstin (2009): Rekrutierung – Bindung – Zugehörigkeit. Eine biografieanalytische Studie zur sozialen Welt der Gewerkschaften. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Bromberg, Kirstin (1996): Die Geschichte des Mädchenschulwesens – dargestellt am Beispiel einer Höheren Mädchenschule. Siegen:  hrsg. vom Frauenrat der Univer­si­tät Siegen, Frauen im Siegerland Band 2.

Herausgeberschaften

Bromberg, Kirstin/ Hoff, Walburga/ Miethe, Ingrid (Hrsg./2012): Forschungstraditionen der Sozialen Arbeit. Materi­a­lien, Zugänge, Methoden. Rekonstruktive Forschung in der Sozia­len Ar­beit, Bd 10. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.

Bromberg, Kirstin/ Heisener, Cornelia/ Rothe, Monika (1996): Auf den Spuren der Siegenerinnen. Materialien zu einem Stadtrundgang. Frauen im Siegerland Band 1. hrsg. vom Frauenrat der Universität Siegen.

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelwerken

Bromberg, Kirstin (2016):Zimmer mit Aussicht. Im Dialog mit Mary E. Richmond über ein kleines Fotoalbum. In: Kraimer, Klaus (Hrsg./ 2016): Aus Bildern lernen. Rekonstruktion und Narrativität. Band II. Ibbenbüren: Münstermann: S. 38-53.

Bromberg, Kirstin (2016): Fostering transformative learning through dialogical writing. In: Laros, Anna/ Fuhr, Thomas/ Taylor, Ed (eds.): Transformative Learning meets Bildung. An International Exchange. Rotterdam 2016: Sense Publisher: pp 305-316.​ ​

Bromberg, Kirstin (2015): Akademische Lehr-Lern-Forschung im Vergleich: Wissenschaftliche Selbstthematisierungen aus transnationaler Perspektive. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (ZfE) September 2015, Volume 18, Issue 3, pp 551–567.

Bromberg, Kirstin (2015): Zur Erforschung studentischer Texte: Aktueller Forschungsstand und weiterführende Beiträge der Theoriebildung. In: Zeitschrift Schrei­ben. Schreiben in Schule, Hochschule und Beruf.

PDF: https://zeitschrift-schreiben.eu/globalassets/zeitschrift-schreiben.eu/2015/bromberg_erforschung_studentischer_texte.pdf

Bromberg, Kirstin (2015): Schreib- und Entwicklungsprozesse in der Sozialen Arbeit. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 13. Jg., Heft 03/2015: S. 239-257.​

Bromberg, Kirstin (2014): Becoming a Professional. Improving Social Action through Letter Writing in Social Work Education. In: Sociální práce / Sociálna práca Czech and Slovak Social Work. Special English Issue 2014: Connecting theory and practice Vol. 14, Issue 5/2014: pp. 19-34.​

PDF: http://www.socialniprace.cz/eng/index.php?sekce=2&ukol=1&id=73#stop

Kirstin Bromberg (2014): Erwachsenenpädagogische Perspektiven: Subjekt und Entwicklung in akademischen Lehr-Lern-Zusammenhängen. In: Ebner von Eschenbach, Malte/ Günther, Stephanie/ Hauser, Anja (Hrsg.): Gesellschaftliches Subjekt Erwachsenenpädagogische Perspektiven und Zugänge. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: S. 234-241.

Bromberg, Kirstin (2014): From Biographical Accounts to a Grounded Theory: Social Worlds of German Trade Unions. In: Norman K. Denzin (Edt.) Revisiting Symbolic Interaction in Music Studies and New Interpretive Works (Studies in Symbolic Interaction, Volume 42), Emerald Group Publishing Limited: pp. 117-132.

Bromberg, Kirstin (2012): 'Arc of Work' - als 'sensitizing concept' für den Zusammenhang von beruflicher Arbeit und Organisationskulturen. In: Schittenhelm, Karin (Hrsg.): Qualitative Bildungs- und Arbeitsmarktforschung. Grundlagen, Perspektiven, Methoden. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, Reihe Lehrbuch: 303-324.

Bromberg, Kirstin (2012): Berufsbiographische Spurenlese mit der ‚doc.post‘: Methodische und erkenntnistheoretische Potentiale für die Studieneingangsphase. In: Kossack, Peter/ Lehmann, Uta/ Ludwig, Joachim (Hrsg.): Die Entwicklung von Studieneingangsphasen. Didaktische Konzepte für die strukturierte Studieneingangsphase. Bielefeld: Webler-Verlag: 143-149.

Bromberg, Kirstin (2012): Besuch von Wichern. Eine qualitative Dokumentenanalyse zu ‚Hamburgs wahres und geheimes Volksleben‘. In: Bromberg, Kirstin/ Hoff, Walburga/ Miethe, Ingrid (Hrsg.): Forschungstraditionen der Sozialen Arbeit. Materi­a­lien, Zugänge, Methoden. Rekonstruktive Forschung in der Sozia­len Ar­beit, Bd 10. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich: S. 37-51.

Bromberg, Kirstin (2011): Harmonisierung von Lehren und Lernen mit der ‚doc.post‘ (documents of commitment). In: Klingovsky, Ulla/ Ludwig, Joachim (Hrsg.): Brandeburgische Beiträge zur Hochschuldidaktik. Potsdam.

PDF: urn:nbn:de:kobv:517-opus-53185

Bromberg, Kirstin (2010): Mitgliederrekrutierung und gewerkschaftliche Organisationskultur. In: Greef, Samuel et al. (Hrsg.): Gewerkschaften und die Politik der Erneuerung - Und sie bewegen sich doch. edition Hans Böckler Stiftung: Staat und Zivilgesellschaft: 171-186.

Bromberg, Kirstin (2008): Verwaltungsapparat oder soziale Bewegung? Sozialweltliche Antworten auf die Frage wie Gewerkschaften funktionieren. In: Haug, Christoph et al. (Hrsg.): Kampf um Teilhabe, Akteure, Orte und Strategien. Hamburg: VSA-Verlag: 222-235.

Rezensionen

zu: Müller Burkhard (2013): Professionell helfen: Was das ist und wie man das lernt. Die Aktualität einer vergessenen Tradition Sozialer Arbeit. Ibbenbüren: Klaus Münstermann Verlag. Erschienen in: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 12. Jg, Heft 02/2014, S. 215-218.

zu: Justen, Nicole (2011): Erwachsenenbildung in biografischer Perspektive. Lebensgeschichten – Bildungsmotive - Lernprozesse. Verlag Barbara Budrich, Opladen & Farmington Hill. Erschienen in: Hessische Blätter für Volksbildung 01/2012, Themenbereich Erwachsenenbildung, S. 98f.

 

Forschung

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Entwicklungs- und Sozialisationsforschung
  • Professionsforschung
  • Schreibforschung
  • Akademische Lehr-Lern-Forschung

Bisherige Forschungsschwerpunkte

  • Organisationssoziologie und Organisationskulturen
  • Qualitätsentwicklungsprozesse in Organisationen
  • Berufliches Handeln im Kontext von Prostitution - soziale Kontrollinstanzen im Vergleich (Sittenpolizei, Sozial- und Gesundheitsfürsorge)
  • Entstehung und Entwicklung professioneller Sozialarbeit in Sachsen-Anhalt
  • Forschungsmethodische Beratung und Begleitung von hochschulbezogenen QualitätssicherungsprozessenForschungsarbeiten 
  • Dialog und Erkenntnis. Zur Relevanz des Briefes für akademische Wissenserwerbsprozesse.
  • Berufsausbildung in der Fremde - ein soziales Experiment? Junge Erwachsene im Handwerk zwischen ethnischen und genderbezogenen Klassifizierungen (gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie, Land Brandenburg).
  • Institutionelle Lebenswelten älterer Menschen im Grenzraum Spree-Neiße-Bober (gefördert durch die EUROREGION Spree-Neiße-Bober).
  • Transformation einer traditionellen Bergarbeiterstadt. Soziales Leben und Handeln in einer niederlausitzer Gemeinde.
  • Interkulturelles Handeln in der Grenzregion. Interdisziplinäre Herausforderungen in der Euroregion Spree-Neiße-Bober (gefördert durch die Euroregion Spree-Neiße-Bober).
  • Lehrforschungsprojekt "Betteln - ein (außer)alltägliches und historisch stabiles Phänomen"
  • Mitarbeit im Interreg Projekt "EUR&QUA - Projekt zur Entwicklung eines grenzüberschreitenden Raums zum internationalen Kinderschutz"