Univ.-Prof. Dr. Stefan Weyers

Professor für Erziehungswissenschaft
mit dem Schwerpunkt Theorie der Bildung und Erziehung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

 Wissenschaftlicher Werdegang

    Seit 4/2012Professor für Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit dem Schwerpunkt Theorie der Bildung und Erziehung
    2010Habilitation an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Thema: "Zur Entwicklung von Rechts-vorstellungen in Kindheit und Jugend"). Venia Legendi für Erziehungswissenschaft
    WS 2007/08 & 2009-12Vertretung einer Professur für Allgemeine Pädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft der JGU Mainz
    2005-2008Projektleiter des DFG-Projekts "Entwicklung von Rechtsvorstellungen im Kontext religiös-kultureller Differenz"
    2004-2012Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt (ab 2009 beurlaubt)
    2003Promotion (Dr. phil.) an der Goethe-Universität Frankfurt mit dem Thema: "Moral und Delinquenz. Moralische Entwicklung und Sozialisation straffälliger Jugendlicher ("summa cum laude")
    1999-2004Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Frankfurt am Main
    1998-2004Lehraufträge an den Universitäten Heidelberg und Frankfurt am Main
    1994-1999Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Erziehungswissenschaftlichen Seminar der Universität Heidelberg
    1992-1999Freiberufliche Tätigkeit in der Jugend- und Erwachsenenbildung
    1985-1992Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und Politikwissenschaft an der Universität Heidelberg (M.A. "mit Auszeichnung")

Forschungsprojekte

Funktionen an der JGU

  • Leiter der AG Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • Vertrauensdozent der Studierenden (BA/MA Erziehungswissenschaft)
  • Vorsitzender des Diplom-Prüfungsausschusses Erziehungswissenschaft
  • Stellvertretender Studiengangsbeauftragter (BA/MA Erziehungswissenschaft)
  • Mitglied der Ethikkommission des Fachbereichs 02
  • Mitglied des Fachbereichsrates des Fachbereichs 02 (2014-2017)
  • Geschäftsführender Leiter des Instituts für Erziehungswissenschaft (2012-2014)
  • Mitglied des ZBH und des ZIS

Veröffentlichungen

Monographien

  • Entwicklung von Rechts- und Menschenrechtsvorstellungen. Menschenrechte und Normenkonflikte aus Sicht christlicher und muslimischer Jugend­li­cher. Frankfurter Beiträge zur Erziehungswissenschaft, hrsg. von Andreas Gruschka. Frankfurt/Main 2012 (unter Mitarbeit von Nils Köbel, Sascha Benedetti & Christian Betzel)
  • Recht und Unrecht aus kindlicher Sicht. Die Entwicklung rechts­ana­loger Strukturen im kindlichen Denken und Handeln. Münster: Waxmann 2007 (mit Monika Sujbert & Lutz H. Eckensberger)
  • Moral und Delinquenz. Moralische Entwicklung und Sozialisation straffälliger Jugendlicher. Weinheim und München: Juventa 2004
  • „Auslese”, „totale Verfügungsgewalt” und „Typenzucht”. Nationalso­zia­listische Erziehungstheorien und die „nationalpolitischen Erziehungsanstalten” als Muster nationalsozialistischer Erziehung, Frankfurt/ Main 1995 (Download PDF)


Herausgeberschaft

  • Bildung und Menschenrechte. Interdisziplinäre Zugänge zur Menschenrechtsbildung. Wiesbaden: Springer VS 2016 (zus. mit Nils Köbel).
  • Erziehung - Ethik - Erinnerung. Pädagogische Aufklärung als intellektuelle Herausforderung. Micha Brumlik zum 60. Geburtstag. Weinheim: Beltz 2007 (mit Sabine Andresen & Inga Pinhard)


Beiträge in Zeitschriften

  • Historische Modelle demokratischer Erziehung: Konzepte, Wider­sprüche und Ambivalenzen. In: Gemeinsam Lernen (Schwerpunkt „Demokratie in der Schule“), Heft Nr. 4/2017 (erscheint Herbst 2017).
  • Wie verstehen Kinder und Jugendliche das Recht? Sechs Phasen der Entwicklung rechtlichen Denkens. In: Journal für Psychologie, Jg. 20, Heft 2/2012 „Gesellschaftliches Denken - Entwicklungspsychologische Perspektiven” (siehe: http://www.journal-fuer-psychologie.de/index.php/jfp/article/view/223)
  • Mit oder ohne Gott. Menschenrechte aus Sicht muslimischer und christlicher Jugendlicher (Serie „Menschenrechte und Religion”). In: Frankfurter Rundschau, 03.Dez. 2010, S. 30-31
  • Die Entwicklung moralischer Urteile und Werte in der Kindheit. In: TPS, Theorie und Praxis der Sozialpädagogik. Heft 9/2010, S. 36-40
  • Folterverbot oder „Rettungsfolter”? Urteile von Jugend­lichen über Moral, Menschenrechte und Rechts-staatlichkeit angesichts eines realen moralischen Dilemmas. In: Zeit­schrift für Pädagogik, Jg. 56, Heft 4/2010, S. 604-626 (mit Nils Köbel)
  • Normative Orientierungen christlicher und islamischer Jugendlicher. In: Dipf informiert. Journal des Deutschen Instituts für Inter­na­tio­nale Päda­go­gi­sche Forschung, Nr. 12/2008, S. 12-13
  • „Der soll sich die Geschichte von beiden Seiten anhören!” - Wie Kinder Konfliktregelungen durch Dritte verstehen. In: Die Deutsche Schule, Jg. 99, Heft 1/2007, S. 62-79
  • Pacta sunt servanda? Das kindliche Verständnis von Verträgen am Beispiel des Tausches und der Leihe. In: Zeitschrift für Pädagogik, Jg. 52, Heft 4/2006, S. 591-610
  • Entwicklung recht­­licher Vorstellungen und Orientierungen in der Adoleszenz im Kontext religiös-kultu­rel­ler Differenz. In: Erziehungswissenschaft, Jg. 17, Heft 32/2006, S. 145-147
  • "Sünder", "Dummer Junge", "Opfer", "Held"...: Biographische Selbstpräsentation inhaftierter Jugend-licher. In: BIOS, Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebenslaufanalysen, Jg. 18, Heft 2/2005, S. 236-263
  • Die Entwicklung von Rechtsvorstellungen im Kontext religiös-kultureller Differenz. In: DIPF informiert. Journal des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung, Nr. 8/2005, S. 12-17
  • Delinquenz und Moral. Eine Auseinandersetzung mit den kriminolo­gi­schen Thesen Kohlbergs. In: Krimino­lo­gisches Journal, Jg. 37, Heft 1/2005, S. 3-22
  • Moralische und biographische Entwicklung straffälliger Jugendlicher. Perspektiven für die Sozial-pädagogik. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, Jg. 3, Heft 2/2005, S. 114-137
  • Die Entwick­lung sozialer Verhaltensnormen als Vorformen von Rechtsnormen. In: Dipf informiert. Journal des Deutschen Instituts für Inter­na­tio­nale Päda­go­gi­sche Forschung, Nr. 8/2005, S. 18-19 (mit Monika Sujbert)
  • Funktioniert Demokratie(erziehung) im Knast? Demokratische Partizipation und moralisches Lernen im Vollzug. In: Neue Kriminalpolitik. Forum für Praxis, Politik und Wissenschaft, Jg. 15, Heft 3/2003, S. 106-109
  • Delinquenz, soziale Herkunft, Bildung und Moral. Eine Studie zur moralischen Entwicklung straf-fälliger Jugendlicher. In: Neue Praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, Jg. 32, Heft 6/2002, S. 532-556
  • Die „Demokratische Gemein­schaft” als Ort sozialen und moralischen Lernens. Der Modellversuch in der Justizvollzugs­anstalt Adels­heim - eine Zwi­schenbi­lanz. In: Neue Praxis. Zeitschrift für Sozial-arbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, Jg. 28, Heft 4/1998, S. 383-400 (mit Hansjörg Sutter & Meike Baader)

Beiträge in Handbüchern, Wörterbüchern und Lexika

  • „Just Communities“. Demokratische Partizipation im Jugendstraf­voll­zug. In: Dollinger, Bernd & Schmidt-Semisch, Hen­ning (Hrsg.): Handbuch Jugendkrimi­nali­tät. Interdisziplinäre Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS. 3., neu bearbeitete Auflage (erscheint Frühjahr 2017).
  • Erziehungswissenschaft. In: Schmitt, Caroline & Witte, Matthias D. (Hrsg.): Bezugswissenschaften der Sozialen Arbeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren (zus. mit Nina Brück) (erscheint Herbst 2017).
  • Reformpädagogik konkret: Just Community-Schulen und Werteerziehung. In: Barz, Heiner (Hrsg.): Handbuch Reformpädagogik und Bildungsreform. Wiesbaden: Springer VS 2017, S. 525-532.
  • Bildung und Menschenrechte. Grundlagen, Herausforderungen, Perspektiven. Zur Einleitung. In: Weyers/Köbel (Hrsg.): Bildung und Menschenrechte. Interdisziplinäre Beiträge zur Menschenrechtsbildung. Wiesbaden: Springer VS 2016, S. 1-18.
  • Soziale Arbeit und Ethik. In: Thole, Werner/Höblich, Davina & Ahmed, Sarina (Hrsg.): Taschenwörterbuch Soziale Arbeit. 2., erweiterte Auflage. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2015, S. 278-279.
  • Moral. In: Andresen, Sabine/Hunner-Kreisel, Christine/Fries, Stefan (Hrsg.): Erziehung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: Metzler 2013. S. 10-19
  • Juvenile Delinquency. Lack of Moral Motivation or Moral Ambiva­lence? In: Heinrichs, Karin/Oser, Fritz & Lovat, Terence (Eds.): Handbook of Moral Motivation. Theories, Models, Applications. Rotterdam: Sense Publishers 2012, S. 385-404
  • Soziale Arbeit und Ethik. In: Thole, Werner/Höblich, Davina & Ahmed, Sarina (Hrsg.): Taschen-wörterbuch Soziale Arbeit. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (UTB) 2012, S. 256-257
  • Delinquenz, soziale Herkunft, Bildung und Moral. In: Horster, Detlef (Hrsg.): Texte zur Ethik. Leipzig: Reclam-Verlag 2012, S. 111-121
  • Soziale Arbeit und Ethik. In: Horn, Klaus-Peter; Kemnitz, Hei­de­marie; Marotzki, Winfried & Sandfuchs, Uwe (Hrsg.): Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. Band 3. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2011, S. 213-214
  • Demokratische Partizipation durch „Just Communities”. In: Dollinger, Bernd & Schmidt-Semisch, Hen­ning (Hrsg.): Handbuch Jugendkriminalität. Kriminologie und (Sozial-)Pädagogik im Dialog. Wiesbaden: VS Verlag 2010, S. 415-426
  • Recht und Verrechtlichung. In: Andresen, Sabine; Casale, Rita; Gabriel, Thomas; Horlacher, Rebekka; Larcher Klee, Sabina & Oelkers, Jürgen (Hg.): Handwörterbuch Erziehungswissenschaft. Weinheim und Basel: Beltz 2009, S. 728-743
  • Verantwortung/Eigenverantwortung. In: Dollinger, Bernd & Raithel, Jürgen (Hrsg.): Aktivierende Sozialpädagogik. Ein kritisches Glossar, Wiesbaden: VS Verlag 2006, S. 217-233

Beiträge in Sammelbänden

  • Triangulation qualitativer und quantitativer Methoden bei der Rekon­struktion subjektiver Orientierungsmuster. In: Ecarius, Jutta & Miethe, Ingrid (Hrsg.): Metho­dentri­angulation in der qualitativen Bildungsfor­schung. 2. aktualisierte Auflage. Opladen: Barbara Budrich (erscheint Ende 2017).
  • Gerechtigkeitsbildung und der Just Community-Ansatz. In: Graf, Ulrike; Klinger, Susanne; Mokrosch, Reinhold; Regenbogen, Arnim & Strube, Sonja (Hrsg.): Werte leben lernen. Gerechtigkeit – Frieden – Glück. Osnabrück: V&R unipress 2017, S. 37-50.
  • Der dreifache Charakter der Menschenrechte als moralische, rechtliche und politische Rechte. Implikationen für die Menschenrechtsbildung. In: Weyers, Stefan & Köbel, Nils (Hrsg.): Bildung und Menschenrechte. Interdisziplinäre Beiträge zur Menschenrechtsbildung. Wiesbaden: Springer VS 2016, S. 33-52.
  • Zwischen Akzeptanz und Relativierung, universeller Moral und religiösem Gebot. Menschenrechte aus Sicht junger Christen und Muslime. In: Weyers, Stefan & Köbel, Nils (Hrsg.): Bildung und Menschen­rechte. Interdisziplinäre Beiträge zur Menschenrechtsbildung. Wiesbaden: Springer VS 2016, S. 247-276 (zus. mit Sascha Benedetti, Nina Brück, Nils Köbel und Olga Rollmann).
  • Bildung und Menschenrechte. Grundlagen, Herausforderungen, Perspektiven. Zur Einleitung. In: Weyers, Stefan & Köbel, Nils (Hrsg.): Bildung und Menschenrechte. Interdisziplinäre Beiträge zur Menschenrechtsbildung. Wiesbaden: Springer VS 2016, S. 1-18 (zus. mit Nils Köbel).
  • Religiös-normative Orientierungen von muslimischen Jugendlichen im Kontext familialer Erziehung und Sozialisation (mit Köbel, N./Brück, N./ Benedetti, S.). In: Blaschke-Nacak, G./Hößl, Stefan E. (Hrsg.): Islam und Sozialisation. Aktuelle Studien, Wiesbaden: Springer VS 2015, S. 197-216.
  • Grundkonzepte und Spannungsfelder demokratischer Erziehung in der Schule. In: Hahn, Stefan/Asdonk, Jupp/ Pauli, Dominik & Zenke, Christian Timo (Hrsg.): Differenz erleben – Gesellschaft gestalten. Demokratiepädagogik in der Schule. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verlag 2015, S. 21-40.
  • The understanding of human rights and rule of law from the perspective of Kohlberg’s theory. In: Garz, Detlef/Nowak, Ewa & Zizek,  Boris (Eds.): Kohlberg revisited. Rotterdam: Sense Publishers 2015, S. 199-216 (zus. mit Nils Köbel).
  • Wie Jugendliche Menschenrechte und Normenkonflikte verstehen. Ergebnisse eines Forschungsprojekts. In: Weyers/Köbel (Hrsg.): Bildung und Menschenrechte. Wiesbaden: Springer VS (erscheint 2015).
  • Wie verstehen Kinder und Jugendliche das Recht? Sechs Phasen der Entwicklung rechtlichen Denkens. In: Kölbl, Carlos & Mey, Günter (Hrsg.): Gesellschafts­ver­ständnis. Entwicklungspsychologische Perspektiven. Gießen: Psychosozial-Verlag 2014, S. 103-129.
  • Demokratie als Ziel und Mittel der Erziehung? Paradoxien, Perspektiven und Grenzen demokratischer Erziehung. In: Garz, Detlef & Zizek,  Boris (Hrsg.): Wie wir zu dem werden, was wir sind. Sozialisations-, biographie- und bildungstheoretische Aspekte. Wiesbaden: Springer VS 2014, S. 257-286.
  • Werteerziehung zwischen sozialer Anpassung und Pluralisierung, universeller Moral und dem guten Leben. Historische und entwicklungspsychologische Perspektiven. In: Fuchs, Thorsten/Jehle, May & Krause, Sabine (Hrsg.): Normativität und Normative (in) der Pädagogik. Einsätze theoretischer Erziehungswissenschaft III. Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, S. 105-120.
  • Gesetze und Verträge, Rechte und Rechtsstaatlichkeit: Die Entwicklung von Rechts- und Moral-vorstellungen von der frühen Kindheit bis zum frühen Erwachsenenalter. In: Neißer, Barbara (Hrsg.): Sokratik und Urteilskraft in pädagogischer Praxis (Reihe "Sokratisches Philosophieren"), Münster: LIT Verlag 2013, S. 57-106.
  • Triangulation qualitativer und quantitativer Methoden bei der Rekon­struktion subjektiver Orientierungs-muster. In: Ecarius, Jutta & Miethe, Ingrid (Hrsg.): Metho­dentri­angulation in der qualitativen Bildungs-for­schung. Opladen: Barbara Budrich 2011, S. 89-108
  • „Selbstverwaltung”, „Schulgemeinde”, „demokratische Lebensform”. Historische Perspektiven auf Strukturprobleme und Antinomien demokratischer Erziehung. In: Ludwig, Luise/Luckas, Helga/ Hamburger, Franz & Aufenanger, Stefan (Hrsg.): Bildung in der Demo­kratie II. Tendenzen, Diskurse, Praktiken. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich 2011, S. 141-152
  • Zwischen Selbstbestimmung und religiöser Autorität, säkularem und göttlichem Recht. Normative Orientierungen christlicher und muslimischer Jugendlicher. In: Bohler, Karl F. & Corsten, Michael (Hrsg.): Begegnungen von Kulturen (Reihe Kultur und gesellschaftliche Praxis). Wiesbaden: VS Verlag 2011, S. 105-180
  • Achtung vor dem Gesetz? Entwicklung von Rechtsvorstellungen und die Koordination von Recht und Moral im Jugendalter. In: Latzko, Brigitte & Malti, Tina (Hrsg.): Moralent­wicklung und Moralerziehung in Kindheit und Adoleszenz. Göttingen: Hogrefe 2010, S. 159-178
  • Narrative Konstruktionen von Identität und Alterität am Beispiel bio­graphischer Selbstdarstellungen inhaftierter Jugendlicher. In: Schmidt-Lauber, Brigitta & Schwibbe, Gudrun (Hrsg.): Alterität. Erzählen vom Anderssein. Göttingen: Schmerse Media 2010, S. 111-136
  • Entwicklung von Rechtsvorstellungen in der Adoleszenz im Kontext religiös-kultureller Differenz. In: Deutsches Institut für Interna­tio­nale Pädagogische For­schung: Bericht 2006-2008, Frankfurt/Main: DIPF 2009, S. 148-151
  • Menschenrechte zwischen Recht, Moral und Religion. Implikationen für die Menschenrechts­bildung in der mehrkulturellen Gesellschaft. In: Andresen, Sabine; Pinhard, Inga & Weyers, Stefan (Hrsg.): Erziehung - Ethik - Erinnerung. Pädagogische Aufklärung als intellektuelle Herausforderung. Micha Brumlik zum 60. Geburtstag. Weinheim: Beltz 2007, S. 202-215
  • Erziehung - Ethik - Erinnerung. Zur Einleitung. In: Andresen, Sabine; Pinhard, Inga & Weyers, Stefan (Hrsg.): Erziehung - Ethik - Erinnerung. Pädagogische Aufklärung als intellektuelle Herausforderung. Micha Brumlik zum 60. Geburtstag. Weinheim: Beltz 2007, S. 7-19 (mit Sabine Andresen & Inga Pinhard)
  • „Alle alles lehren?” Beobachtungen der Grenzverläufe institutioneller Pädagogik. In: Brumlik, Micha & Merkens, Hans (Hrsg.): bildung - macht - gesellschaft. Beiträge zum 20. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Opladen u.a.: Barbara Budrich 2007, S. 149-160 (mit Lutz Eckensberger, Heiko Breit, Iris Clemens, Monika Sjubert)
  • Die Entwicklung sozialer Verhaltensnormen als Vorformen von Rechtsnormen. In: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung: Bericht 2001-2003, Frankfurt/Main 2004, S. 173-179 (mit Lutz Eckensberger & Monika Sujbert)
  • „Haben" und "Gehören", "Leihen" und "Tauschen", "Wegnehmen" und "Klauen". Eine Fallstudie zur Entwicklung von Besitz- und Eigentumsnormen im Vorschulalter. In: Dölling, Dieter (Hrsg.): Jus humanum. Grundlagen des Rechts und Strafrecht. Festschrift für Ernst-Joachim Lampe zum 70. Geburtstag, Berlin: Duncker & Humblot 2003, S. 107-137
  • Die internationalen Determinanten der Demo­kratisie­rung in Nicaragua. In: Nohlen, Dieter/Fernández, Mario & van Klaveren, Alberto (Hrsg.): Demokratie und Außenpolitik in Lateinamerika. Opladen: Leske & Budrich 1991, S. 139-176 (mit Michael Krennerich)

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) (Sektionen Allgemeine Erziehungswissen-schaft und Sozialpädagogik)
  • Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe)
  • European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) (Section Moral and Democratic Education)

Gutachter- und Beratungstätigkeit

  • Gutachtertätigkeit für „Zeitschrift für Pädagogik”
  • Gutachtertätigkeit für „European Journal of Developmental Psychology”
  • Gutachtertätigkeit für „Evangelisches Studienwerk Villigst”
  • Mitglied im Transferausschuss des BLK-Modellprogramms „Demokratie lernen und leben” des Hessischen Kultusministeriums